COVID-19 Informationen

Corona-Maßnahmen bei der Stadtwerke EISZEIT

Aufgrund der Corona-Pandemie muss die Veranstaltungsfläche der Stadtwerke EISZEIT Karlsruhe inklusive Gastronomiebereich ("Winterdorf") in diesem Jahr eingezäunt werden. Der Einlass wird kontrolliert. Zutritt erhält, wer einen der 3G-Nachweise (geimpft, genesen, getestet) vorlegen kann. Schüler*innen sind nach Corona-VO von der Erbringung eines Testnachweises ausgenommen, für sie reicht das Vorzeigen des Schülerausweises aus.

Änderungen (auch kurzfristige) sind je nach Pandemie-Situation möglich. Grundsätzlich gelten immer die Aushänge vor Ort sowie die Anweisungen des Personals.

Eislaufen (Verleihzelt, Umkleide, Eisbahn)

Im Verleihzelt / Umkleide besteht die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes. Maximal 40 Personen dürfen sich gleichzeitig im Zelt aufhalten.

Auf der Eisbahn im Freien besteht keine Maskenpflicht. Abstände zu anderen Läuferinnen und Läufern sind einzuhalten.

Eisstockschießen

Im gesamten Eisstockbereich besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Maske. Alle Eisstock-Spielerinnen und -Spieler müssen im Winterdorf einchecken und Ihre Kontaktdaten zur Nachverfolgung angeben (Luca-App oder Formular).

Winterdorf mit EISZEIT-Stube

In der EISZEIT-Stube besteht Maskenpflicht bis zum Sitzplatz, außerdem beim Anstehen am Getzränkestand. Ein- und Ausgänge sind wie ausgewiesen zu nutzen. Die Abstände zwischen den Tischen sind zu gewährleisten (d.h. kein Verschieben von Tischen, keine zusätzlichen Stühle). Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten.

Kurse und Schulklassen / Kindergartengruppen

Eislaufkurse
Für Trainer*innen und Betreuer*innen besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske, auch auf der Eisbahn. Die Teilnehmer*innen benötigen keine Maske. Wenn die Anmeldung zum Kurs über das Online-Buchungssystem erfolgte, ist vor Ort kein zusätzlicher Check-In notwendig.

Schulklassen / Kindergartengruppen
Für Schulklassen und Kindergartengruppen entfällt die 3G-Regel. Lehrer*innen / Betreuer*innen müssen sich mit Kontaktdaten und Klassennummer anmelden. Im Corona-Fall ist die Klassenliste dem zuständigen Gesundheitsamt vorzulegen.

Wichtig: Die vor Ort aushängenden Hinweise zum Infektionsschutz sind zu beachten, den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten.