Die KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH freut sich auf Ihren Besuch der Stadtwerke EISZEIT vom 26. November 2019 bis zum 02. Februar 2020!

Umwelt und soziales Miteinander im Einklang

Seit nunmehr 16 Jahren gehört die Stadtwerke EISZEIT als weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Attraktion zur Weihnachtsstadt Karlsruhe und bietet von Ende November bis ins neue Jahr hinein ein beliebtes Wintersportvergnügen für Jung und Alt. Im Rahmen der aktuellen Debatten kommen berechtigterweise auch Fragen zur Klimafreundlichkeit der Stadtwerke EISZEIT auf, auf die wir an dieser Stelle gerne eingehen.

Mit den Stadtwerken Karlsruhe als Hauptsponsor und lokalem Stromversorger hat die Stadtwerke EISZEIT seit vielen Jahren einen zuverlässigen Partner und Energielieferanten, der die Eisbahn und das Winterdorf mit 100% Ökostrom aus regenerativen Energiequellen versorgt. Ein ebenfalls langjähriger Partner und vertrauensvoller Dienstleister ist die interevent GmbH, die die Stadtwerke EISZEIT sowie dutzende weitere Projekte bundesweit betreibt und großen Wert auf einen umweltfreundlichen Bau und Betrieb der Eisbahnen legt. Der umwelttechnische Standard der interevent GmbH ist vorbildlich in der Branche. Modernste Eisbahntechnik mit geringem Verschleiß und aktuellste, energieeffiziente Kühlaggregate beschränken den Ressourceneinsatz auch bei milden Temperaturen auf ein Minimum. Das eingesetzte Kühlmittel ist umweltneutral und mit der Wassergefährdungsklasse 0 bedenkenlos einsetzbar.

Auch im Gastronomiebereich rund um die Eisfläche achtet die EISZEIT auf Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung. Sowohl das Restaurant EISZEIT-Stube als auch die Verzehrstände im Freien arbeiten mit bepfandetem Mehrweggeschirr und verzichten auf Plastikstrohhalme und -besteck. Die angebotenen Getränke (heiß wie kalt) kommen überwiegend aus der Region auf kurzen Wegen zu den Besucherinnen und Besuchern.

Freizeitangebote jeglicher Art verbrauchen Strom – das gilt nicht nur für die Stadtwerke EISZEIT, sondern für jedes Schwimmbad, Freizeitparks, Fußballstadien, Konzerte, Discos und auch den Familienausflug am Wochenende. Erklärtes Ziel der Betreiber der Stadtwerke EISZEIT ist es, mithilfe moderner Technik, ständiger Optimierungen und der Nutzung regenerativer Energien den Umwelteinfluss niedrig und gleichzeitig den Nutzen für Stadt und Stadtgesellschaft, die von einer weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Wintersportattraktion wie der Stadtwerke EISZEIT enorm profitieren, hoch zu halten.

Die Stadtwerke EISZEIT bietet für Kindergartengruppen und Schulklassen, die rund 10% der Besucherinnen und Besucher ausmachen, eine einzigartige Bewegungsmöglichkeit an der frischen Luft, die so in der Region kaum noch gegeben ist. Nach der Schließung der Eislaufhalle Neureut 2006, der befürchteten Schließung des Eistreffs Waldbronn und den immer selteneren Gelegenheiten, auf gefrorenen Seen Schlittschuh zu laufen, bleibt die Stadtwerke EISZEIT eine planbare Chance für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, das Eislaufen zu erlernen und auszuüben. Vom Wegfall verlässlicher Eislaufflächen wären auch Eissportvereine und ihre Mitglieder betroffen, die ihren geliebten und gelebten Sport in der Region nicht mehr ausüben könnten.

Eine regelmäßige und außergewöhnliche Attraktion wie die Stadtwerke EISZEIT ist nicht nur wichtig für die Wahrnehmung und Attraktivität der Stadt Karlsruhe, sondern besitzt auch eine starke soziale Komponente. Hier sind alle willkommen, das Eislaufen an der frischen Luft zu lernen und zu erleben, sich auszutoben und die Freizeit draußen mit Freundinnen und Freunden aktiv zu gestalten. Als Ort für gemeinsame Familienunternehmungen und geselliges Zusammenkommen in friedlicher und stimmungsvoller Atmosphäre motiviert die Stadtwerke EISZEIT zur sportlichen Betätigung, trägt zur Belebung der Karlsruher City bei und ist Karlsruhes einzige verlässliche Wintersportaktivität für die über 60.000 Eisläuferinnen und Eisläufer pro Saison, die zudem zu 100% mit Ökostrom aus regenerativen Quellen betrieben wird.